Fam.-Forsch - Vet.- Gesch.
Fam.- Forschung - Biographien - Her.-Gen.Ges."ADLER" - Veterinärgeschichte - Wappenkunde - Pferdekunde
Fam.- Forschung - Biographien -  Her.-Gen.Ges."ADLER" - Veterinärgeschichte -  Wappenkunde - Pferdekunde

Projekt Datenbank „Historisches Archiv“ der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

 

 

In dem Artikel „" Datenbank Historisches Archiv von 1765 – 1945“ im Focus Uni Vet Wien Report 2004, (1/Im Focus), 2 wurde  dieses Projekt das erste Mal vorgestellt. In Zusammenarbeit mit dem CSC – Austria  (Cultural Service Centre Austria  in Graz) wurde im Rahmen des EU – Pilotprojektes REGNET die Datenbank auf dem CSC – Server installiert und eine eigene Suchmaske entwickelt diese ist über die Website der Bibliothek  zu finden.

Der Grundgedanke dabei war, das Archiv der Veterinärmedizinischen Universität digital zu erfassen und aufzuarbeiten.

Zu Beginn der Aufarbeitung wurde die  Datenbank speziell zur Aufnahme des vorhandnen  Archivgutes erstellt. Sozusagen ein Verzeichnis der vorhandenen Kataloge, Indizes, Bilder und Porträts,  Bild – Alben, Schriftstücke, Diplome und Urkunden. Aufnahmemodus und Eingabe ist nach folgenden Kriterien, die Art des Schriftgutes,  nach dem Datum, dem  Empfänger, des Absenders, der Dokumentnummer und eine kurze Inhaltsangabe und dem Standort  des Archivgutes erstellt.

 

Die DB sollte für Historiker, Biographen, Veterinär- und Militärhistoriker, Dissertanten aber auch für den interessierten Laien einen Einblick und eine gezielte Suche im vorhandenen Archivgut ermöglichen.

Zu Beginn der Tätigkeit war nicht vorhersehbar, welche Fülle an biographischem Datenmaterial vorhanden ist. Dieses bearbeiten, aufzuschließen und so zu gestalten daß wichtige Informationen vermittelt werden können, brachten es mit sich, daß die Datenbank  erweitert werden musste.

 

Zum besseren Verständnis für manche Bezeichnungen muß man wissen das daß Tierarznei Institut von den Anfängen 1765 bis 1945  militärisch organisiert war ausgenommen in der Zeit von 1812 – 1850  hier war das  Tierarznei Institut der Wiener Universität unterstellt.  Ein Großteil der Schriftstücke sind Anordnungen, Verordnungen und Anweisungen des Hofkriegsrates. Über Versetzungen, Besetzungen von Kommandostellen, Beförderungen, Pferdeankäufe, Einberufungen von Schmieden zum Lehrkurs,  Anforderungen Tierärzte in Seuchengebiete zu senden. Auch über Instandsetzungsarbeiten, Bedarfsmeldungen und Anforderungen von Dotationen für das Tierarznei Institut gibt es viel Schriftstücke.

 

Bei dem Begriff DETAIL SUCHE wurden daher militärische, veterinärmedizinische, hippologische und humanmedizinische Begriffe gesetzt. Für das Militärwesen kann unter den Begriffen zum Beispiel,  Neubesetzung  von Kommandostellen, zur Adjustierung, Conduite, Pferdekauf, Pferdekrankheiten und zu Remontierungen gesucht werden.

Auch  nach Begriffen aus dem zivilen  Alltag kann gesucht werden, Heiratserlaubnis, Verlassenschaften, Krank - und Sterbemeldungen vom Personal. Seuchenmeldungen aus dem näheren Umland und die damit verbundene Bitte einen Tierarzt zur Bekämpfung derSeuche zu schicken sind ein Bestandteil der Schrifstücke.

 

Zusätzlich wurden auch die Regimenter, Beschäldepartements, Militärgestüte und das Fuhrwesen Kommando  berücksichtigt, diese Regimentsnennungen kommen auch für die Tierärzte, Kurschmiede, Schmiede und  sonstiges Personal in Frage.

Weitere Abfragen können über den Berufstitel erfolgen, zum Beispiel: Pferdearzt, Thierarzt, Roßarzt, Kurschmied, Hufschmied, Dr. med, Dr. med. vet., Professor usw.

 

Nach dem ersten Abschnitt der Eingabe, Zeitraum 1765 – 1918 war es erforderlich, die große Datenmenge neu zu strukturieren.

Es wurde eine Chronologie in elf Unterteilungen erstellt, die zugleich einen Überblick zur Geschichte der Veterinärmedizinischen Universität von den Anfängen bis zum Jahr 1945  geben.

Diese Chronologie hat den Vorteil, daß  in den benannten Zeitabschnitten direkt gesucht werden kann. Alle Ereignisse, Personen und Archivalien sind dieser Struktur  untergeordnet.

 

Die Datenbank ist so angelegt, daß eine Suche nach Personen auf die verschiedenste Art erfolgten kann. Nach dem Namen, dem Herkunftsland, Konfession, Beruf und Standort, zusätzlich kann der gesuchte Name in der Volltextsuche eingegeben werden. 

Bei der Erfassung wurden wichtige Ereignisse, vor allen Dingen Vorgänge am Tierarznei Institut in dem Zeitraum von 1765 –1918  beachtet und sind bei der Beschlagwortung in der Internet Ansicht unter Detail Suche zu finden.

   

Das Problem zur biographischen Einzeldarstellung einer Person mußte     zusätzlich     noch gelöst werden. Da bei der Aufnahme des Schriftgutes Personen in der Datenbank mehrfach genannt sind,  wurde  zusätzlich eine biographische Tabelle eingebaut. Hier wird die Person mit Geburts – und Sterbejahr, ein kurzer Lebenslauf und wenn vorhanden mit  Bild angezeigt.

Für die Auswertung der biographischen Daten wurden die National – und Konduitlisten, (Führungslisten) die Superarbitrierungslisten (Erhebungslisten zum Gesundheitszustand und Tauglichkeit) die Doktoratsakten, Zeugnisse, Nationale und Strafextrakte, sowie das Verzeichnis der Tierärztlichen Patente 1850 - 1859 und die Rigorosenbände, soweit es der vorgegebene Zeitrahmen gestattete, herangezogen.

Diese Datenbank  ist auf breiter Basis angelegt und seit Beginn der Aufnahme mittels PC  (2001) die Grundlage für ein Biographisches Nachschlagewerk zu den Personen die an dieser Institution wirkten. Umfangreiches Bildmaterial soll die Informationen interessant und anschaulich gestalten.

 

Diese Datenbank wurde entwickelt und bearbeitet ab 2001 - 2014.

Das war Hilfe zur Selbsthilfe, da für eine Archivsoftware kein Geld vorhanden war.  Auf jeden Fall können die jetzigen Entscheidungsträger, von Bibliothek und Archiv diese Datenbank nutzen.
 

Mag.Dr.Christa Mache, Archivarin von 2001 - 2014.

 

Erfasstes Datenmaterial

Wie schon im vorigen Artikel erwähnt wurde, ist das Archivgut in folgende Gruppen eingeteilt.

  • 80 Aufnahmekataloge
  • Inskriptionskataloge  ab 1829 - 1945
  • 16 Bildkataloge
  • 5 Bände Tierärztliche Rigorosen -  2063 Namen
  • 2 Bände Tierärztliche Patente - 200 Namen
  • Indizes ab 1858 - 1945
  • 150 Urkunden - ebenfalls namentlich ausgewertet.
  • Doktoratsbücher ab 1908 - 1945, 1304 Namen und zum Teil mit dem Dissertationsthema.
  • 8500 Dokumente   Schriftstücke ab 1765 - 1847, jedes Dokument ist mit Nummer, Datum, Jahr  und der Inhalt ist in Regestenform erfasst.

Es wurden bei diesen Schriftstücken ebenfalls die Namen in der Datenbank vermerkt.

  • Es sind 50 Archivkartons  aufsteigend nummeriert und mit der Jahreszahl und  der Dokumentenstückzahl versehen.
  • Bild - und Fotomaterial.
  • Partensammlung SB
  • Biographische Sammlung SB
  • Zeugnis Sammlung 1829 - 1856 SB

Nachlässe - RÖLL (ist aufgearbeitet) - HABACHER - ÜBERREITER - KNEZEVIC - VORLASS STANEK  - jetzt nach dem Tod von Professor Stanek als NACHLASS zu bezeichnen.

Ob diese Nachlässe aufgearbeitet werden, liegt nicht mehr in meinen Ermessen

Die Sonderbestände Partensammlung, Biographische Sammlung und die Zeugnisse sind ebenfalls namentlich ausgewertet. Diese Sonderbestände wurden im Zuge der Aufarbeitung des Archives von mir angelegt.

Aus diesen ausgewerteten Unterlagen kommt die beachtliche Zahl von 11.472  Namen zustande.

Diese können in der offiziellen Datenbank auf der Bibliothekshomepage mittels Suchmaske als NAME oder als Volltext abgefragt werden.

Es liegt mir der Namens Index zu dieser Datenbank alphabetisch geordnet vor und es sind 329 Seiten. Einige Namen mit Mehrfachnennung und wenn  vorhanden mit Geburts - und Sterbejahr und in welchem Dokument der Name vorkommt. Ein Beispiel soll es zeigen:

 

ID Suche

Vorname

Name

Geburtsjahr

Sterbejahr

Jahr

BILDBAND - ARCHIV

Moriz

Abeles

 

 

0

DOKUMENTE

Johann August

Abendroth

 

 

1810

BESTALLUNG zum TIERARZT

Jakob

Aberer

0

0

1939

BILDBAND - ARCHIV

Ferdinand

Aberer

 

 

1903

LISTEN BEZEICHNUNG

Franz

Ablinger

1865

 

1897

DOKTORATSBUCH

Hubert

Absolon

1903

0

1935

TIERÄRZTLICHE RIGOROSEN

Franz

Absolon

0

0

1875

TIERÄRZTLICHE RIGOROSEN

David

Achatz

0

0

1894

BIOGRAPHISCHE  SAMMLUNG

Johann

Achter

 

 

1853

 

Es liegt bei den Nutzern dieser Datenbank wie weit Sie diese Fülle an Material nutzen können oder wollen.

Anfragen an

christa.mache@gmail.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christa Mache