Fam.-Forsch - Vet.- Gesch.
Fam.- Forschung - Biographien - Her.-Gen.Ges."ADLER" - Veterinärgeschichte - Wappenkunde - Pferdekunde
Fam.- Forschung - Biographien -  Her.-Gen.Ges."ADLER" - Veterinärgeschichte -  Wappenkunde - Pferdekunde

Das Todesjahr jährt sich zum siebzigsten Mal

Alexander Sknorzil – Privatdozent, Ober – Vet.- Rat Tzt. Dr.med.vet. et rer.pol., 4. Juli 1893 – 10. November 1945.

 

Alexander Sknorzil wurde am 4. Juli 1893 in Neusatz  in Ungarn geboren, studierte 1904 – 1912 an dem Staatsgymnasium in Wien XVII. und XIX., legte an letzterer im Jahre 1912 die Maturitätsprüfung ab, war anschließend von 1912 – 1916 an der k.u.k. Tierärztlichen Hochschule in Wien inskribiert.

Sknorzil arbeitete in den Ferien 1916 und im folgenden Wintersemester an der Lehrkanzel für Fleischhygiene an seiner Dissertation zu dem Thema: „Zur sanitätspolizeilichen Beurteilung des Verkehrs mit Krebsen“. und erhielt am  16.Februar 1917 das tierärztliche Diplom. Stand anschließend bei der Gemeinde Wien als Tierarzt in Verwendung. 1935 habilitierte sich Sknorzil, zu diesem Zeitpunkt  städtischer Amtstierarzt bei der Gemeinde Wien und Privat – Dozent für Volkswirtschaftslehre und allgemeine Rechtslehre,  für das Fach „Veterinärpolizei“. 1938 musste Sknorzil aus politischen Gründen seine Vorlesungstätigkeit einstellen.

Im Juni des Jahres 1945 stellt Alexander Sknorzil  den Antrag auf Erweiterung der venia legendi: In der Erweiterung der Lehrbefugnis schlägt AS folgende Benennung vor; Veterinärgesetzgebung, Tierschutz und Veterinärwesen.

Den er folgendermaßen begründet. „Veterinärgesetzgebung ist der weitest Begriff, der den Tierschutz und das Veterinärwesen einschließt. Der Tierschutz wird als Lehrfach über Wunsch des derzeitigen Leiters der Veterinärverwaltung im Staatsamt für Land - und Forstwirtschaft  besonders hervorgehoben. Veterinärwesen ist der in der Bundesverfassung festgelegte Ausdruck für die bisherige Bezeichnung des Lehrfaches Veterinärpolizei.“

Das Veterinärwesen (=Veterinärpolizei) wird deshalb besonders angeführt, weil es bisher der Gegenstand der Habilitation des Herrn Privat Dozenten Dr. Sknorzil war.

Im Juni des Jahres 1945 wird Alexander Sknorzil für das Sommersemester vom Staatsamt für Volksaufklärung, für Unterricht und Erziehung, und für Kultusangelegenheiten mit dem Lehrauftrag zur Abhaltung der einstündigen Vorlesung über Tierschutz betraut. 

Am 10. November erlag Alexander Sknorzil im Alter von 52 Jahren einem Herzleiden.

Quellen: Archiv der Veterinärmedizinischen Universität Wien, Festschrift 200 Jahre Tierärztliche Hochschule in Wien. Festschrift herausgegeben vom Professorenkollegium der Tierärztlichen Hochschule in Wien,1968. 

Quellen: Archiv der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Festschrift 200 Jahre Tierärztliche Hochschule in Wien; Herausgegeben vom Professorenkollegium der Tierärztlichen Hochschule in Wien, 1968. 

 

Dr.ChM

 

Anfragen an

christa.mache@gmail.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christa Mache