Fam.-Forsch - Vet.- Gesch.
Fam.- Forschung - Biographien - Her.-Gen.Ges."ADLER" - Veterinärgeschichte - Wappenkunde - Pferdekunde
Fam.- Forschung - Biographien -  Her.-Gen.Ges."ADLER" - Veterinärgeschichte -  Wappenkunde - Pferdekunde

Georg Strauss 1800 - 1846

 

Georg Strauss, geboren um 1800 in Tarvis, (Krain), gestorben den 25.Dezember 1846 zu Wolfsburg in Kärnten. In dem Buch; Grundriß der Geschichte der Thierheilkunde, sind folgende Lebensdaten 1780 – 1845 angegeben. Sein Vater war Bäcker; er selbst lernte das Schmiedehandwerk, studierte in Wien Wundarzneikunde und wurde 1826 Pensionär am Thierarzneiinstitut in Wien. Wurde1828 als zweiter Tierarzt Gestüte zu Mezöhegyes und später  bei dem Gestüte zu Radautz angestellt. Laut Schreiben der k.k.Remontieruns – Inspektion, wurde die Nachbenennung für die Stelle des Thierarztes in Radautz ein Oberschmied berufen, da Strausz an seine neue Stelle als Professor am Thierarznei – Institut abgegangen ist. 1842 die Professur der Chirurgie, Klinik und des Hufbeschlages am Wiener  Thierarzneiinstitute in  Wien.

Werke: Über die Krankheiten des  Pferdes; die  Füllenlähme und Krankheiten der Füllen, 1831.

Handbuch der Veterinär – Chirurgie. Zweite Auflage 1854. Zweiter  Theil; Die Operationslehre. Braumüller. Sein 1844 erschienenes Lehrbuch des Hufbeschlages wurde von Nadosy zur Bearbeitung des Kapitels: Hufbeschlag; in den Equitations – Studien benutzt.

 

Quellen: Biographisch-literarisches Lexicon der Thierärzte aller Zeiten und Länder. G.W.Schrader und E.Hering. Stuttgart 1863.

Grundriß der Geschichte der Thierheilkunde, für Thierärzte und Studierende. F. Eichbaum, Berlin 1885.

Die Hippologische Literarur von 1848 – 1857. C.Graefe, Leipzig 1863.

Militärschematismus des österreichischen Kaiserthumes. Wien, 1838, 1841 und 1842.

 

Anfragen an

christa.mache@gmail.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christa Mache